Hausbesuch – vom Proktologen?

Akute Beschwerden

  • Bei Beschwerden, die Ihnen einen Besuch in der Praxis nicht möglich machen, aufgrund möglicher Blutungen, Schmerzen beim Sitzen (Autofahren/öffentliche Verkehrsmittel).

Nach Operationen

  • Zum Beispiel bei Bauchoperationen, Herzoperationen oder Wirbelsäulenoperationen.

  • Viele Operationen haben in Zusammenhang mit der notwendigen Medikamenteneinnahme eine Auswirkung auf unsere Darmtätigkeit.

  • Bei der Einnahme von Medikamenten und einer möglichen Bettlägerigkeit kommt es oft zu Obstipation (Verstopfung) mit Problemen bei der Entleerung. Dies kann sich ungünstig auf das Operationsergebnis auswirken. z.B. Narbenbruch, Kreislaufstörungen, Schmerzen etc.

Mobilität

  • Ob aus Altersgründen, möglichen neurologischen Erkrankungen wie Parkinson, Alzheimer oder anderen Gründen wie Grippe, Bandscheibenvorfall, die Sie in Ihrer Mobilität einschränken.

Organisatorische Gründe

  • Sie pflegen eventuell selbst Angehörige und können gerade nicht aus dem Haus.

  • Sie sind Mutter nach Entbindung oder mit einem erkrankten Kind.

  • Wenn Sie niemanden finden, der Ihnen aufgrund einer möglichen schlechten Verkehrsanbindung für längere Zeit Ihre Angehörigen betreuen könnte, Sie aber aus medizinischen Gründen auf den Arzt angewiesen sind.

Untersuchungen, die wir auch Zuhause durchführen können.

  • Nahezu alle Untersuchungen und Behandlungen des Dick- und Enddarms können von uns auch zuhause durchgeführt werden – außer Untersuchungen, zu denen spezielle Geräte erforderlich sind.

  • Damit decken wir die Diagnose,Therapie und deren Kontrolle der allermeisten proktologischen Erkrankungen ab.

Ihr Vorteil

  • Behandlung in häuslich gewohnter Umgebung

Wenden Sie sich an uns, auch telefonisch, und wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen.

 Ihr

 Dr. Stephan Potzler

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.